Aktion Bürgerpark Englischer Garten sammelte Unterschriften



Liebe Freunde des Englischen Gartens!

Bis zum 9. September 2013 sind über 7000 Unterschriften bei uns eingegangen. Dafür danken wir Ihnen, jeden einzelnen von Ihnen, sehr herzlich. Diese enorme bürgerschaftliche Engagement bekräftigt, was Bayern und den Englischen Garten ausmacht: nämlich

Leben und leben lassen!

Dies hat auch das Bayerische Staatsministerium der Finanzen so gesehen. In einem Brief vom 4. September 2013, den Sie hier herunteladen können (Seite 1) und (Seite 2), ist nun eindeutig festgeschrieben, dass die Einführung einer bußgeldbewehrten Parkanlagenverordnung nicht beabsichtigt ist. ... Verstöße gegen die geltenden privatrechtlichen Anlagenvorschriften selbst können grundsätzlich mit Mitteln des Privatrechts, jedoch nicht mit öffentlichen Bußgeldern durchgesetzt werden.

Das Bayerische Staatsministerium für Finanzen ist auch auf die Forderung der Aktion Bürgerpark eingegangen, dass wir uns zu weiterführenden Gespräche zusammen setzen werden.

Die Aktion Bürgerpark hatte sich deshalb am vergangenen Montag, den 9. September 2013 getroffen und dieses von uns allen erreichte Ergebnis besprochen. Wir sind überein gekommen, dass dies ein sehr schöner Erfolg ist. Aufgrund der zahlreichen Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger aber werden wir konstruktiv mitwirken wollen, dass das Miteinander im Englischen Garten aus Bürgersicht noch verbessert wid, z. B. indem noch viel mehr Abfallbehälter im Englischen Garten aufgestellt werden, um nur ein Beispiel zu nennen. Wir wollen einer Vermüllung - wie sie im Westparkt oder am Flaucher leider anzutreffen ist - auch von unserer Seite entgegen wirken. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

 

Sie können uns auch - unten - eine E-Mail schicken und uns Ihre Verbesserungsvorschläge für den Englischen Gartenmitteilen.

Mail-Formular



Ich schließe mich der Forderung der Aktion Bürgerpark Englischer Garten an:
Leben und leben lassen.
Ich habe folgende Verbesserungsvorchläge.
Die Nutzungsmöglichkeiten sollen so bleiben wie sie waren.